Skip to main content

Neue Kurse und Veranstaltungen

16 Kurse

Genießen Sie unser vielfältiges Kunst- und Kulturangebot, erbauen Sie sich am Studium generale und schwelgen Sie in Schönem.

Ob in Gräfelfing, Gauting, Krailling, Stockdorf, Neuried oder Planegg,

Karola Albrecht
Stellvertr. Leitung, Programmplanung
Susanne Reicheneder
Programmplanung

Loading...
Veeh Harfe – Einsteigerkurs
Di. 27.02.2024 10:30
Planegg

Anhand einer Notenschablone, einem System aus Punkten und Linien, die unter die Saiten geschoben wird, entstehen beim Anzupfen Töne. Die Spieltechnik mit einer oder zwei Händen ist gleichermaßen einfach, sodass sich rasch ein Erfolgserlebnis einstellt. Spielfreude und Gemeinschaftserlebnis stehen im Vordergrund und lassen ohne Notenkenntnisse die Teilnehmenden aktiv Musik erleben.

Kursnummer E7713
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Dozent*in: Jutta Hörger
Singen macht Spaß, Singen tut gut
Do. 29.02.2024 16:45
Planegg

Nach einer kurzen Aufwärm-Übung geht es gleich los mit dem „Wunschkonzert“. Wir wählen aus einem stilistisch offenen Liederbuch gemeinsam passende Volkslieder, Schlager, Songs oder Kanons aus. Alle Altersgruppen und Fähigkeitsniveaus sind willkommen. Es gibt keine Beurteilung und kein Abschlusskonzert, sondern nur Freude am Singen...

Kursnummer E7704
Kursdetails ansehen
Gebühr: 64,00
Dozent*in: Thomas Schaffert
Denken wagen “Das "Philosophische Café" in der Gemeindebücherei Gräfelfing
Fr. 22.03.2024 16:00
Gräfelfing

Für alle, die zwar schon immer ein Interesse an philosophischen Themen hatten, sich aber bisher von den schweren Büchern abschrecken ließen, gibt es jetzt eine lockere Alternative: das Philosophische Café. Hier treffen wir uns einmal im Monat, um miteinander zu philosophieren und angenehm in die Geschichte der Philosophie einzusteigen. Da wir in diesem Jahr den 300. Geburtstag von Immanuel Kant feiern dürfen, nehmen wir seine berühmten drei Fragen zum Ausgangspunkt unseres Nachdenkens: - Was kann ich wissen? (am 22. März; 16:00-17:00 Uhr) - Was soll ich tun? (am 5. April; 16:00-17:00 Uhr) - Was darf ich hoffen? (am 10. Mai; 16:00-17:00 Uhr) In gemütlicher Atmosphäre kommen wir bei einer Tasse Kaffee oder Tee miteinander über Textstellen aus Kants Philosophie ins Gespräch und ins Nachdenken: Können seine Antwortversuche auf die großen Fragen uns auch heute noch im Denken Orientierung bieten?

Kursnummer E7006
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Dr. phil., M.A. Philosophie Dr. Sandra Eleonore Johst
Die Renaissance nördlich der Alpen
Do. 11.04.2024 15:00
Planegg

In der Epoche der Renaissance (spätes 14. bis Ende 16. Jahrhundert) bemühten sich Künstler und Gelehrte, die kulturellen Leistungen der griechischen und römischen Antike neu zu beleben. Ausgehend von den Städten Norditaliens beeinflusste ihre innovative Malerei, Architektur, Skulptur sowie Literatur und Philosophie auch die Länder nördlich der Alpen, wenn auch in jeweils unterschiedlicher Ausprägung. Im Zentrum der Betrachtungen stehen die altdeutsche (u.a. Albrecht Dürer, Lucas Cranach d.Ä., Matthias Grünewald, Albrecht Altdorfer) sowie die altniederländische Malerei (u.a. Jan van Eyck, Rogier van der Weyden, Lucas van Leyden, Pieter Brueghel d.Ä.)

Kursnummer E7008
Kursdetails ansehen
Gebühr: 66,00
Dozent*in: Stefan Müller
Münchens starke Frauen
Mi. 24.04.2024 17:30
München

Lernen Sie die Wahrzeichen Münchens durch die rosa Brille kennen und erfahren Sie, wie das weibliche Geschlecht die Geschichte der Stadt geprägt hat. Münchens Geschichte steckt voller außerordentlicher Frauen! Zwar sind sie im Stadtbild im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen auf Statuen, an Fassaden oder bei Straßennamen deutlich unterrepräsentiert, doch genau deshalb lohnt es sich, ihnen einen ganz eigenen Rundgang zu widmen! Egal ob in der Residenz zu Hause oder aus dem einfachen Bürgertum, feine Dame oder zünftiges Weibsbild, Heilige oder Scheinheilige, Künstlerin, Wissenschaftlerin, Kämpferin oder tragische Gestalt, alle zeigen sie uns eine ganz persönliche Facette Münchens. Ein lehrreicher, spannender, abwechslungsreicher und durchaus amüsanter Rundgang in der Münchner Innenstadt – auch für Männer!

Kursnummer E7030
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
Dozent*in: Grit Ranft
Historischer Spaziergang rund ums Aubinger Heizwerk
Fr. 03.05.2024 16:00
München

Im Aubinger Osten soll mit dem "Bergson" ein neuer Kulturtempel entstehen, in den Mauern des seit vielen Jahren stillgelegten und als monumentale Industrieruine bekanntgewordenen Aubinger Heizwerks. Das Gebäude selbst und seine nähere Umgebung haben eine spannende Geschichte, die über viele Jahrhunderte reicht: Angefangen vom direkt angrenzenden frühchristlichen Reihengräberfeld über die Entstehung der nahegelegenen Bahnbauten in der NS-Zeit bis hin zu einem verschwundenen See. Es gibt viel Unbekanntes zu entdecken auf diesem Rundgang!

Kursnummer E7043
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Dozent*in: Elvira Auer
Literatur im Kupferhaus – Ich versuche jeden zu retten
Fr. 03.05.2024 19:00
Planegg, Kupferhaus, 1. Stock, Feodor-Lynen-Str. 5

Viele Würmtaler kennen Dr. Jorinde Krejci und ihre Familie als engagierte Kommunalpolitiker, Vereinsvorstände, Pädagogen, Sanitäter. Wenige kennen aber ihre hochbrisante Geschichte als Tochter von Wilm Hosenfeld, der als Wehrmachtsoffizier inneren Widerstand gegen die Gräuel der Nationalsozialisten leistete und zahlreichen jüdischen und polnischen Verfolgten das Leben rettete. Roman Polanski würdigte ihn als Retter von Wladyslaw Szpilman in dem weltweit beachteten Film Der Pianist. Die Internationale Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem ehrte den in sowjetischer Kriegsgefangenschaft Verschollenen als einen der „Gerechten unter den Völkern“, und der polnische Staat verlieh ihm posthum die Ehrenwürde Polonia restituta. Hosenfelds zeitgeschichtlich wie literarisch mitreißenden Tagebuchaufzeichnungen erschienen 2004 unter dem Titel Ich versuche, jeden zu retten. Seine inzwischen hochbetagte Tochter liest für uns ergreifende Passagen aus diesen Dokumenten. Die Textbeiträge werden von Würmtaler Musikern einfühlsam umrahmt.

Kursnummer E7807
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Dr. Jorinde Krejici
Besuch der Börse Frankfurt
Mo. 03.06.2024 10:00
Frankfurt am Main

Viele kennen „Börse vor acht“ und Anja Kohl – sie berichtet live aus der Frankfurter Börse. Aber was passiert auf dem sogenannten „Parkett“? Warum sich das nicht am besten selbst anschauen? In der Frankfurter Börse, die den letzten Börsenhandelssaal in Europa vorweisen kann, wird noch aktiv gehandelt. Nirgends sonst ist Börse virulenter als in Frankfurt. Natürlich lernen die Besucher nebenbei Bulle und Bär kennen, die Maskottchen der Börse. Sie stehen fotogen vor dem Eingang zur Börse in Bronze gegossen. Und was wäre die Börse ohne Geld? Die Europäische Zentralbank residiert ebenfalls in Frankfurt. Ablauf: 10.30 - 12.00 Uhr Besuch der Börse mit ETF-Vortrag und Besuch der Ausstellung, anschließend Mittagessen (Selbstzahler), vrsl. 16:00 Uhr Besuch der EZB mit Vortrag über deren Rolle / Aufgaben; eigene An- und Abreise (!)

Kursnummer E1004
Kursdetails ansehen
Gebühr: 18,00
Dozent*in: Helmut Achatz
Hörstunde am Abend: Schubert, Fantasie f-Moll – schöne Melodien himmlische Länge
Do. 06.06.2024 19:00
Planegg

Warum sagt man „ein Stück steht in einer Tonart“? Und was haben zahlreiche Stücke seit dem 19. Jahrhundert mit der Fahrt eines Ozeandampfers über das Meer zu tun? Marvin Balzer demonstriert das Geschehen am Klavier, zeigt überraschende Wendungen und den übergeordneten Bogen und lässt sich dabei stimmlich vom Publikum und bildlichen Darstellungen helfen. Lassen Sie sich mitreißen bei einem gemeinsamen Hörerlebnis, stellen Sie Fragen und kommen danach auf ein Getränk in unsere Cafeteria.

Kursnummer E7716
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Marvin Balzer
Literatur im Kupferhaus – Goethe auf der Hebebühne
Fr. 07.06.2024 19:00
Planegg, Kupferhaus, 1. Stock, Feodor-Lynen-Str. 5

Schiller, Goethe, Lessing, Kleist – in der Schulzeit kommt niemand an ihnen vorbei. Dabei endet der Erstkontakt mit den Oldtimern der deutschen Literatur leider oft im Totalschaden und das schulische Unfallopfer stellt sich die verzweifelte Frage: Warum mussten wir das lesen? – Wir finden: Schluss mit dem ungeschützten Verkehr mit literarischen Klassikern! Safety first! Um bleibende Personenschäden im Umgang mit dem Literaturkanon zu vermeiden, lädt Michael Sommer von Sommers Weltliteratur to go zu einem exklusiven Besuch in seine Servicewerkstatt ein. Gemeinsam mit seinem Playmobil-Ensemble präsentiert er knackige Kurzfassungen der Highlights aus seinem YouTube-Kanal und testet Fahrspaß und Sicherheit der wichtigsten deutschen Klassiker. Denn eins steht fest: Wenn man sich ein bisschen auskennt, können diese alten Schlitten so richtig schnurren und bieten Freude am Lesen für jeden Geschmack. Also bieten wir Tipps und Tricks für Erstleser sowie ein Auffrischungstraining für reife Literaturverkehrsteilnehmer an, und zu gewinnen gib es sowieso was. Grimme Online Award Gewinner!

Kursnummer E7808
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Michael Sommer
Die Verstrickungen der globalen Welt
Di. 11.06.2024 16:00
Planegg

Die Globalisierung ist in eine neue Phase getreten. Die Unordnung der Tyrannis – Neozarismus und Neokommunismus – kämpfen weltweit mit der demokratischen Ordnung der Eigenwerte um die Vorherrschaft. In dieser Lage verlangt das Überleben in der Welt nach der Zusammenarbeit der Vernünftigen. Sie findet trotz der destruktiven Kräfte statt als die „List der Weltvernunft“ (Hegel). Der demokratische Eigensinn ist der Geist der unsere Welt im Ganzen doch zusammenhält (Goethe). Diese Strukturen zu erkennen bedeutet schon, sie durch einen begründeten Optimismus zu fördern.

Kursnummer E7002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 49,00
Dozent*in: Dr. Xaver Brenner
„Zeit der Zauberer“: Philosophische Gedanken zwischen 1919-1929
Do. 13.06.2024 15:00
Planegg

In diesem markanten Jahrzehnt ist in der deutschsprachigen Philosophie so viel Spannendes passiert, dass Wolfram Eilenberger es unter dem Titel „Zeit der Zauberer“ zu einer mitreißend erzählten Geschichte verdichtet hat. Für dieses narrative Sachbuch hat er 2018 den Bayerischen Buchpreis erhalten. Drei von den vier hier vorgestellten Denkern wollen wir genauer kennenlernen: Ludwig Wittgenstein, Ernst Cassirer und Martin Heidegger. Mit Wittgenstein fragen wir, warum die Grenzen unserer Sprache auch die Grenzen unserer Welt bedeuten. Cassirer kann uns erklären, warum es vielleicht zutreffender ist, den Menschen als symbolisches statt als vernünftiges Wesen zu definieren und mit Heidegger erkunden wir die grundsätzlichen Phänomene unseres eigenen Selbst. Gemeinsam entdecken wir dieses Stück Philosophiegeschichte - mitdenken und mitdiskutieren sind ausdrücklich erwünscht!

Kursnummer E7007
Kursdetails ansehen
Gebühr: 39,00
Dozent*in: Dr. phil., M.A. Philosophie Dr. Sandra Eleonore Johst
Münchner Persönlichkeiten und Architekturhighlights der Altstadt
Sa. 15.06.2024 10:00
München

Wie haben weltberühmte Erfinder und bedeutende Künstler mit ihren Werken die Münchner Altstadt geprägt? Auf unserem Spaziergang durch die Altstadt begeben wir uns auf die Spuren von großartigen Erfindungen made in Bavaria, Traditionen und auch Kuriosem aus der Münchner Kunst- und bayerischen Kulturgeschichte. Bekannte Persönlichkeiten, markante Bauten und unterhaltsame Anekdoten machen Stadtgeschichte lebendig, vom Mittelalter über den Barock bis zum Zeitalter der Industrialisierung.

Kursnummer E7040
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,00
Dozent*in: Dr. Diana Barbara Kyeng-Nym Fleischer
Glockenbachviertel, der südlichste Teil der Isarvorstadt
Sa. 29.06.2024 15:00
München

Den Namen des Viertels hat jeder schon gehört, aber nur wenige wissen um die schönen Besonderheiten dieses Bezirks zwischen dem Alten Südfriedhof und der Isar. Dort fließt noch ein Stadtbach und es finden sich viele sehenswerte Häuser aus der Zeit um 1900. Beherrscht wird das Gebiet von der neuromanischen Pfarrkirche St. Maximilian, die noch Reste der Jugendstilausstattung birgt. Eine umfassende Sanierung machte das beliebte Viertel mit seinen schönen Mietshäusern der Gründerzeit nun zu einer teuren Wohngegend.

Kursnummer E3113
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
Dozent*in: Anneliese Döhring
Literatur im Kupferhaus – Im Zeichen der Liebe
Fr. 05.07.2024 19:00
Planegg, Kupferhaus, 1. Stock, Feodor-Lynen-Str. 5

Ludwig Götz ist vielen im Würmtal und weit darüber hinaus seit Jahrzehnten als Organist und Chorleiter vertraut. Als künstlerischer Leiter gestaltete er auch das umfangreiche Konzertprogramm von Musica Sacra Planegg-Krailling. Wer seine legendären Faschingskonzerte oder seine musikalischen Lesungen besucht hat, weiß auch, welch kabarettistisches und literarisches Potential in ihm lebt. Sein musikalisch-dramaturgisches Talent hat er offenkundig auch an seine älteste Tochter Laura weitergegeben, die inzwischen bundesweit als Schauspielerin agiert. Vater und Tochter gestalten nun gemeinsam im Planegger Kupferhaus mit ausgewählten Literaturzitaten samt Klavier und Flöte eine musikalische Lesung besonderer Art unter dem umfassenden Motto Im Zeichen der Liebe.

Kursnummer E7809
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Ludwig Götz
Literatur im Kupferhaus – dem Tode keine Herrschaft“ 100 Jahre „Der Zauberberg“
Fr. 04.10.2024 19:00
Planegg, Kupferhaus, 1. Stock, Feodor-Lynen-Str. 5

1924 erschien Thomas Manns Roman „Der Zauberberg“. Sieben Jahre lebt seine Hauptfigur Hans Castorp in einem Davoser Sanatorium und wird mit den großen Fragen nach Leben und Tod, Krankheit, Liebe, Philosophie und Politik konfrontiert. Der zentrale Satz des Romas lautet: „Der Mensch soll um der Güte und Liebe willen dem Tode keine Herrschaft einräumen über seine Gedanken.“ Anhand relevanter Textpassagen sehen wir uns an wie das gemeint ist, und welche theologischen und anthropologischen Fragen dieser große Roman enthält.

Kursnummer F7805
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Dr. Bernhard Liess
Loading...
23.04.24 03:00:51