Skip to main content

Ökologie

8 Kurse
Karola Albrecht
Stellvertr. Leitung, Programmplanung
Dr. Julika Bake
Leitung, Programmplanung

Loading...
Leben ohne Plastik? Wege aus der Wegwerfgesellschaft
Di. 07.03.2023 18:00
online

Müllberge aus Plastik. Riesige Plastikstrudel im Meer. Mikroplastik in der Antarktis. Plastikfreies Leben?! Die Problematik von Plastik ist inzwischen stark in unser Bewusstsein gerückt. Aber worum geht es genau? Was ist Plastik? Wofür wird es produziert? Wie viel Plastik gibt es eigentlich und was geschieht mit dem Plastikmüll? Was sind die größten Plastik-Probleme für Umwelt und Mensch? Und was wird unternommen, um das Plastikproblem zu minimieren? In diesem Vortrag stellen wir die Plastik-Problematik in den größeren Rahmen der Nachhaltigkeit, präsentieren die wichtigsten Aspekte zu Plastik, und zeigen beispielhaft Wege aus der Wegwerfgesellschaft auf. Dabei wird erkennbar, wie dringend, aber auch wie machbar, eine Änderung unseres Lebensstils ist.

Kursnummer C1411
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Maiken Winter
Die „Letzte Generation“ - legitimer Protest oder Terrorismus?
Mo. 13.03.2023 19:30
online

Politikwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Bock beleuchtet das Phänomen der "Letzten Generation" anhand von drei Perspektiven: 1. Für welche Ziele treten die Klimaaktivist*innen ein, wie sind ihre Aktionen rechtlich und politisch einzuordnen 2. Inwieweit steckt ein Generationenkonflikt dahinter? 3. Wie kann angesichts des Klimawandels globale Gerechtigkeit gestaltet werden? Andreas Bock von der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin analysiert aktuelle Konflikte und ihre Eskalationsdynamiken für Deutschland und Europa aus politikwissenschaftlicher Sicht. Er beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit der empirischen Analyse internationaler Bedrohungs- und Krisenszenarien; im Bereich der psychologischen (Un-)Sicherheitsforschung verfügt er sowohl über theoretische wie auch erfahrungswissenschaftliche Expertise.

Kursnummer C1004
Praktischer Obstbaumschnittkurs der Obstgärtnerei Braunhold
Sa. 18.03.2023 10:00
https://maps.app.goo.gl/UY1KJSLHANDvN3o16?g_st=ic

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit der Wiederentdeckung interessanter, alter und teils sehr seltener Obstsorten – überwiegend Apfel und Birne. Ich veredle diese in meinem Sortengarten und vermehre sie, wenn sie gut im Geschmack und widerstandsfähig gegenüber Krankheiten erwiesen ist. Um die Umwelt zu schonen und Spritzmittelrückstände auf den Früchten zu vermeiden wird biologischer Anbau betrieben, zertifiziert von der Öko-Kontrollstelle. Bei diesem Härtetest werden nur die robustesten Sorten weiter kultiviert.“ Es werden nur selbst produzierte Bäume verkauft.

Kursnummer C2912
Kursdetails ansehen
Gebühr: 25,00
Erdöl, Erdgas und Kohle: von der Staatsversorgung zu den Energiebörsen
Di. 02.05.2023 20:00
Planegg

Mit der Nutzung fossiler Energieträger wurde die Industrialisierung des Westens ermöglicht. Mit den Nebenwirkungen: Ressourcenverknappung, Klimawandel und Zerstörung der biologischen Vielfalt weltweit. Im 21. Jh. hängen Digitalisierung und Mobilitätswende an seltenen Erden und reichen Energiequellen. Nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien sind jedoch nur ein bedingter Ausweg. Die Liberalisierung des Energiemarktes in Europa in den letzten Jahrzehnten verursachte die Verteuerung der Energie, den Rückgang der Versorgungssicherheit, häufige Netzzusammenbrüche und nur selten Effizienzgewinn. Nicht nur die globale Sicherheitslage, sondern auch ökonomische Fragen wie die Preisanstiege der Energieträger sind an internationale Partnerschaften gebunden. Wie positionieren sich die bedeutendsten Industrie- und Schwellenländer im Wettbewerb um Nahrungsmittel, Naturressourcen, Rohstoffe und Energieträger? Welche Rohstoff-Strategien verfolgen sie? Können die Naturressourcen gemeinsam genutzt werden oder haben auch im 21. Jh. nationale Interessen Vorrang?

Kursnummer C1020
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Betriebsbesichtigung des Zentrums für Rinderhaltung Achselschwang
Di. 23.05.2023 18:30
Utting

Was muss ich wissen, um als Landwirtin und Landwirt meinen Betrieb nach dem neusten Methoden zu führen? Dies ist die Aufgabe des Versuchs-und Bildungszentrum Achselschwang. Die Themen reichen von Fütterung, Zucht und Haltung von Rindern über Gülledüngen bei Mais oder Energie aus Wildpflanzen bis zur Digitalisierung der Stalltechnik. Auch Sie als Laie oder Verbraucherin haben die Möglichkeit, sich kompetent vom Fachmann vor Ort über diese Themen zu informieren. Auf einem Rundgang durch den Betrieb gehen Sie durch die Außenklimaställe und Kaltställe für Rinder und Kälber, sehen auf den Weiden das Jungvieh stehen und erfahren, was heute eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft ausmacht.

Kursnummer C2807
E-Autos: Modelle, Kosten und Lademöglichkeiten
Do. 25.05.2023 19:00
online

Die Zahl an verfügbaren E-Auto-Modellen steigt kontinuierlich und die aktuellen Förderbedingungen machen diese Autos heute schon günstiger als vergleichbare Verbrenner. Neben einem kurzen Einstieg in die Technologie erhalten Sie einen Überblick über die zurzeit verfügbaren Modelle, ihre Kosten, über Reichweiten und mögliche Förderungen. Ebenso wird auf Ladekosten, Ladedauer und Bezahlsysteme sowie Lademöglichkeiten zuhause, in der Stadt und auf Fernreisen eingegangen.

Kursnummer C1400S
Umweltaspekte von E-Autos – sind Wasserstoff + synth. Sprit besser?
Mi. 14.06.2023 19:00
online

Die Veranstaltung richtet sich an Befürworter und Skeptiker der Elektromobilität. Öffentlicher Nahverkehr, Ausbau des Radwegenetzes und E-Mobilität sind die Säulen einer Verringerung der lokalen Verkehrsemissionen. Fortschritte in der Batterie- und Ladetechnologie machen Elektroautos zunehmend auch für die Langstrecke zur Alternative. Was sind die Unterschiede zwischen Verbrenner und E-Auto? Ist das E-Auto wirklich klimafreundlicher und wie steht es mit den sozioökologischen Abbaubedingungen der Akku-Rohstoffe. Sind Wasserstoff oder synthetischer Sprit die besseren Alternativen?

Kursnummer C1402S
Botanische Wanderung durch das Haspelmoor
Sa. 01.07.2023 14:00
82285 Hattenhofen.

Das Rißeiszeitliche Hochmoor ist ein Kleinod im Landkreis Fürstenfeldbruck mit einer bereits selten gewordenen Naturausstattung: Scheidenwollgras, Strauchbirke, Rosmarinheide, Moosäpfelchen und Besenheide, Kreuzotter, Sandlaufkäfer, Faulbaumbläuling und Brombeer-Zipfelfalter. Wir besuchen zuerst das Rote Moor; dort bekommen wir einen Eindruck wie ein Moor entsteht. Dann durchstreifen wir das Haspelmoor und erfahren, welche Pflanzen in einem Hochmoor gedeihen. Wir erkennen den Unterschied zwischen Nieder- und Hochmoor und wie sich dies botanisch bemerkbar macht.

Kursnummer C2903
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,00
Dozent*in: Peter Martin
Loading...
30.01.23 16:14:12