Skip to main content

Geschichte

16 Kurse
Karola Albrecht
Stellvertr. Leitung, Programmplanung
Dr. Julika Bake
Leitung, Programmplanung

Loading...
Geschichte des politischen Denkens im westlichen und östlichen Kulturkreis
Di. 07.03.2023 16:30
Planegg

1. Vortrag: Der Weg des altgriechischen politischen Denkens in der Antike Die politische Entwicklung, aus der die gegenwärtige Weltanschauung Europas hervorgegangen ist, begann bereits vor ca. 3.000 Jahren. Der Ausgangspunkt ist das alte Griechenland und das alte Rom. In der Antik holen die bedeutendsten Denker die Begriffe “Mensch”, “Gesellschaft” und “Gerechtigkeit” vom Himmel in die Polis, indem sie Fragen nach dem Wesen von den Tugenden des guten Bürgers auf die menschliche Gemeinschaft lenkten. Im Rahmen unseres ersten Vortrags werden wir gemeinsam analysieren, wie die antiken Ideen von Mehrung des Glückes des Menschen und der Untersuchung der besten Regierungsformen den Weg des politischen Denkens in Europa bis in die Gegenwart stark beeinflussen. 2. Vortrag: Politisches Denken in China von der Vergangenheit bis zur Gegenwart Auf der Suche nach bewährtem Wissen entwickelt sich das politische Denken in China von der Antike bis zur frühen Neuzeit im starken Kontrast zu der Kulturentwicklung und Religionen von Europa. Denn die Vorstellung, dass alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten geboren sind, war in der Geschichte Chinas und ist auch heute noch keineswegs selbstverständlich. Sowohl in der Zeit des chinesischen Kaiserreichs als auch in der heutigen VR China ist festzustellen, dass die Fragen nach Gleichberechtigung der Völker an einem Endpunkt noch lange nicht angelangt sind. Nach welchen Kriterien lässt sich die Lage des politischen Denkens in China beurteilen? Welche Herausforderungen präsentieren sich für eine europäische und insb. deutsche Zusammenarbeit mit der VR China? Im Rahmen unseres zweiten Vortrags analysieren wir, wie und warum in Europa die politischen Ideen Chinas an Bedeutung gewinnen. 3. Vortrag: Der Weg des politischen Denkens Europas: von der Neuzeit bis ins 21. Jh. In der Neuzeit wurde die religiöse Weltdeutung der Politik durch eine säkulare Interpretation des politischen Daseins abgelöst. Die bedeutendsten Schwerpunkte liegen bei den Denkern der Renaissance, des Rationalismus, des Empirismus und der Aufklärung, die den umfassendsten Lernprozess der europäischen Kultur im Rahmen der Gesellschaftstheorie und Individualrechte angestoßen haben. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die politischen Denker des organischen Sozialdenkens: Sie gehören zu den Vordenkern der sozialen, ökonomischen und kulturellen Rechten sowie der Würde des Menschen der Gegenwart. Hierbei bereichert das politische Denken Europas die aktuellen politischen Auffassungen weltweit mit bahnbrechenden Visionen und Perspektiven. Ziel unseres dritten Vortrags ist es, die politischen Beiträge von der Neuzeit bis ins 21. Jahrhundert zu analysieren und in Frage zu stellen. 4. Vortrag: Die Entwicklung des politischen Denkens in den USA und Lateinamerika: von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert In der Gegenwart des politischen Denkens sind die Grundsätze von Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaat in den USA und Lateinamerika von entscheidender Bedeutung. Die politischen Denker der US-amerikanischen Aufklärung und des Pragmatismus sind die Vordenker der universellen bürgerlichen und politischen Rechte sowie der pragmatischen Geo-Strategien der Gegenwart geworden. Die große Bedeutung des politischen Denkens der USA ist nicht nur auf die westliche Zivilisation begrenzt: Auch die Weltanschauung Europas und Lateinamerikas wird gegenwärtig durch dieses Denkens stark beeinflusst. Daher liefern die Ideen Lateinamerikas über Emanzipation und Rechte der indigenen Völker Anstöße und Motive für kritische Positionen, die sich mit den Umbrüchen in unserer zunehmend multipolaren Welt auseinandersetzen. Somit beschäftigen wir uns in unserem vierten Vortrag mit dem einzigartigen Weg des politischen Denkens in den USA und Lateinamerika und fragen mit kritischen Augen nach deren Ursprung und Aktualität.

Kursnummer C7007
Kursdetails ansehen
Gebühr: 55,00
März 1848 - eine gescheiterte Revolution
Di. 14.03.2023 19:30
Planegg

2023 jährt sich die Märzrevolution zum 175. Mal. Angeführt von Studenten, Journalisten und liberal gesinnten Bürgern brach 1848 eine Revolution gegen das „Regime“ aus. Nach ersten Erfolgen (Sturz Metternichs, Einberufung einer Nationalversammlung in Frankfurt a.M.), schlugen die Fürsten mit ihrer Militärmacht zurück. Barrikadenkämpfe, Tote und Hinrichtungen folgten. Auch in Bayern erhoben sich Proteste und doch verlief die Revolution unblutig und teilweise mit grotesken Zügen. Der Zorn der Bürger richtete sich gegen den sechzigjährigen König Ludwig I. und seine dreißigjährige einflussreiche Mätresse, die Tänzerin Lola Montez, die er zur Gräfin Landsfeld erhoben hatte. Hier siegte die Revolution: Lola Montez musste Bayern verlassen, König Ludwig I. trat zurück, die Bayerische Verfassung erhielt etwas liberalerer Züge. Altbürgermeister Dieter Friedmann schildert als anerkannter Kenner der bayerischen Geschichte die Hintergründe der Märzrevolution, ausgehend von der Pariser Revolution 1830, und zeigt am Beispiel Bayerns, was die Gesellschaft bewegte.

Kursnummer C1017
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Die Ohel-Jakob Synagoge
Do. 23.03.2023 12:15
München

Die Geschichte der jüdischen Gemeinde in München sowie deren neue Aufgaben und Herausforderungen in der Gegenwart sind Thema der Führung. Sie erhalten darüber hinaus einen Einblick in Geschichte und Funktion der Synagoge und den Ablauf des Gottesdienstes. Erleben Sie den "Gang der Erinnerung", der die Synagoge mit dem Gemeindezentrum verbindet. Der Gang ist dem Gedenken an die während der nationalsozialistischen Diktatur verfolgten und ermordeten Münchnerinnen und Münchner jüdischen Glaubens gewidmet. Bitte achten Sie auf angemessene Kleidung. Im Vorraum der Synagoge können Sie Jacken in einer unbeaufsichtigten Garderobe, für die keine Haftung übernommen werden kann, ablegen. Gepäck kann dort nicht deponiert werden. Bitte bedenken Sie, dass große Taschen einen erhöhten Zeitaufwand bei der Sicherheitskontrolle bedeuten.

Kursnummer C7027
Besuch der Gedenkstätten Erinnerungsort Weingut II
Fr. 24.03.2023 09:00
Landsberg am Lech

In beiden Gedenkorten erhalten wir qualifizierte Führungen. 9:00 Uhr Abfahrt im Bus vom Kupferhaus Planegg. 10:00 Besuch der Gedenkstätte KZ-Außenlager VII Kaufering (Frauenlager) 11:45 Kurze Mittagspause (Bitte Verköstigung selbst mitbringen) 13:00 Besuch von „Erinnerungsort Weingut II“ in der Welfenkaserne Landsberg. 17:30 – 18:00 Rückkehr nach Planegg. Bitte beachten Sie die Sicherheitsbestimmungen: Mitführung eines Personalausweises, Handy- und Fotografier-Verbot, Einhaltung des Hygiene-Konzepts der Bundeswehr. Das bedeutet im Moment noch FFP-2-Maskenpflicht

Kursnummer C7026
Kursdetails ansehen
Gebühr: 24,00
Dozent*in: Hannes Stumpf
Die Münchner Sicherheitskonferenz - Gründung von 1962 bis heute
Di. 28.03.2023 20:00
Planegg

C1018-19 Gründung und Entwicklung der Münchner Sicherheitskonferenz von 1962 bis heute Planegg Wolfgang Ohlert Die Münchner Sicherheitskonferenz ist heute die bedeutendste Veranstaltung für Außen- und Sicherheitspolitik in Europa und der Welt. Sie hat ihre Wurzeln in der militärischen und politischen Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg und sich zugleich in den letzten 60 Jahren stets weiterentwickelt. Wir schauen auf die Gründung und nehmen dann die aktuelle Konferenz samt Welt-Lage in den Blick. C1018 Dienstag, 28.3.2023, 20.00-21.30 Uhr Im ersten Teil blicken wir auch auf die diesjährige Konferenz vom 17.02.-19.02.2023 zurück C1019 Dienstag, 4.7.2023, 20.00-21.30 Uhr Im zweiten Teil schauen wir zusätzlich auf die Vorbereitungen für die Konferenz 2024 je EUR 12,- Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1

Kursnummer C1018
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Die Künstlerkolonie "Scholle"
Mi. 26.04.2023 14:00
Holzhausen

Seit Ende des 19. Jahrhunderts lebten in Holzhausen rund 50 Künstlerinnen und Künstler. Viele waren Mitglieder der Künstlervereinigung „Scholle“ oder der Kunstzeitschriften „Jugend“ und „Simplicissimus“. Einige der Künstler wie z. B Eduard Thöny, Fritz und Erich Erler, Walter Georgi oder die Malerin Clara Ewald bauten hier ihre Wohn- und Atelierhäuser. Bei einem Rundgang besichtigen Sie einige der 16 noch existierenden Künstlerhäuser von außen und erfahren viele Fakten und Geschichten rund um das Schaffen und das Leben ihrer Bewohner. Die JES Kulturstiftung Holzhausen, gegründet von Dr. Jochen und Erika Seifert, hat es sich zur Aufgabe gemacht, an sie und ihr künstlerisches Schaffen zu erinnern.

Kursnummer C3114
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Filmische Liebeserklärung an die Städte dieser Welt
Mi. 26.04.2023 19:30
Starnberg

Städte prägen Filme, Filme prägen Städte. Der Trevi-Brunnen in Rom, der Eiffelturm in Paris. die Tower Bridge von London oder die Ramblas von Barcelona, man kennt sie selber (- oder noch nicht?) und man sieht sie in Filmen wieder. Daneben gibt es aber in jeder dieser Städte noch andere besondere Ecken, jede zu ihrer Zeit während der Jahrhunderte. Begeben wir uns also nach Rom, Paris, London und Barcelona und reisen in Zeit und Raum mit Filmerinnerungen zu den berühmtesten Straßen und Plätzen Europas. Die großen Regisseure wie Fellini, Rosellini, Pasolini (Rom), Sautet, Klapisch, Louis Malle, Truffaut, Godard und Rohmer (Paris), Guy Ritchie, Danny Boyle (london) oder Woody Allen und Pedro Almodovar (Barcelona) werden uns begleiten, genauso wie die Verfilmungen von Harry Potter, James Bond und anderen Werken der Literatur. Nach der Einführung durch Matthias Helwig gibt es den Film im Kino Starnberg zu sehen

Kursnummer C7807
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,00
Vom Gefangenenlager zur Künstlerkolonie – Der Erinnerungsort an der Ehrenbürgstr
Fr. 05.05.2023 16:00
München-Aubing

Das ehemalige Zwangsarbeiterlager an der Ehrenbürgstraße in Neuaubing blieb nahezu vollständig als Zeugnis der NS-Zeit erhalten. Damit ist es eine Rarität in Deutschland, die ihre Existenz nicht zuletzt der Tatsache verdankt, dass Gebäude und Gelände auch nach Kriegsende fast ununterbrochen genutzt wurden – als Kriegsgefangenenlager, Flüchtlingsunterkunft, Wohnheim und gegenwärtig durch Handwerker und Künstler. Dieser Rundgang am historischen Ort begibt sich auf die Spuren einer mehr als 80 Jahre währenden wechselvollen Geschichte und bietet einen Einblick in die heutige Nutzung des Areals.

Kursnummer C3108
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Dozent*in: Elvira Auer
Die geologische Entwicklung des Würmtals
Do. 11.05.2023 19:00
Planegg

Die Landschaft des Würmtals wurde von Gletschern und Schmelzwassern geformt. So schauen wir uns den Endmoränengürtel der Würmeiszeit mit seinen Schmelzwasserabflüssen genauer an, der wichtige Hinweise für die Entwicklung der Landschaft liefert. Aber auch Wärmeperioden haben ihre Spuren hinterlassen. Dazu werden wir die Sedimentschichten des Würmtals genauer betrachten, ebenso wie fossile Überreste in den Kiesgruben der Umgebung. In diesem Vortrag werden „digitale Geländemodelle“ benutzt. Sie zeigen die Landschaft im Würmtal viel klarer als Luftbilder und tragen wesentlich zum Verständnis der Landschaft bei.

Kursnummer C2805
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Dozent*in: Bodo Happek
Papua-Neuguinea: Land und Leute kennenlernen
Mo. 15.05.2023 19:00
Planegg

Wussten Sie, dass Papua-Neuguinea der drittgrößte pazifische Inselstaat ist? Dass dort über 800 Sprachen und Dialekte gesprochen werden? Dass es eine gemeinsame Geschichte mit Deutschland gibt? Bei unserem Länderabend haben Sie Gelegenheit, dieses spannende Land aus zwei Perspektiven kennenzulernen. Joel Brodersen, 2015/16 als Freiwilliger dort, gibt eine Einführung zu Land und Leuten und geht auf die Sprachenvielfalt ein. Hans-Joachim Wild, Theologe, lebte neun Jahre in Neuguinea. Er erzählt anhand biografischer Skizzen vom „guten Leben“ und den Gegensätzen zwischen Stadt und Land, Küste und Hochland.

Kursnummer C1084
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Filmische Liebeserklärung an die Städte dieser Welt
Mi. 24.05.2023 19:30
Starnberg

Städte prägen Filme, Filme prägen Städte. Der Trevi-Brunnen in Rom, der Eiffelturm in Paris. die Tower Bridge von London oder die Ramblas von Barcelona, man kennt sie selber (- oder noch nicht?) und man sieht sie in Filmen wieder. Daneben gibt es aber in jeder dieser Städte noch andere besondere Ecken, jede zu ihrer Zeit während der Jahrhunderte. Begeben wir uns also nach Rom, Paris, London und Barcelona und reisen in Zeit und Raum mit Filmerinnerungen zu den berühmtesten Straßen und Plätzen Europas. Die großen Regisseure wie Fellini, Rosellini, Pasolini (Rom), Sautet, Klapisch, Louis Malle, Truffaut, Godard und Rohmer (Paris), Guy Ritchie, Danny Boyle (london) oder Woody Allen und Pedro Almodovar (Barcelona) werden uns begleiten, genauso wie die Verfilmungen von Harry Potter, James Bond und anderen Werken der Literatur. Nach der Einführung durch Matthias Helwig gibt es den Film im Kino Starnberg zu sehen

Kursnummer C7808
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,00
Die Welt des Orients
Do. 15.06.2023 15:00
Planegg

Im Nahen Osten finden sich eine Vielzahl von Sprach- und Volksgruppen, die durch Gemeinsames und Trennendes Verbunden sind. Auf den Spuren dieser Vielfalt wollen wir uns im Rahmen dieses Seminar bewegen und die wichtigsten dort vorhandenen Konfliktlinien der Gegenwart unter die Lupe nehmen. Dabei begegnen uns Araber, Türken, Perser und verschiedenen Facetten des Islam.

Kursnummer C7002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,00
Filmische Liebeserklärung an die Städte dieser Welt
Mi. 21.06.2023 19:30
Starnberg

Städte prägen Filme, Filme prägen Städte. Der Trevi-Brunnen in Rom, der Eiffelturm in Paris. die Tower Bridge von London oder die Ramblas von Barcelona, man kennt sie selber (- oder noch nicht?) und man sieht sie in Filmen wieder. Daneben gibt es aber in jeder dieser Städte noch andere besondere Ecken, jede zu ihrer Zeit während der Jahrhunderte. Begeben wir uns also nach Rom, Paris, London und Barcelona und reisen in Zeit und Raum mit Filmerinnerungen zu den berühmtesten Straßen und Plätzen Europas. Die großen Regisseure wie Fellini, Rosellini, Pasolini (Rom), Sautet, Klapisch, Louis Malle, Truffaut, Godard und Rohmer (Paris), Guy Ritchie, Danny Boyle (london) oder Woody Allen und Pedro Almodovar (Barcelona) werden uns begleiten, genauso wie die Verfilmungen von Harry Potter, James Bond und anderen Werken der Literatur. Nach der Einführung durch Matthias Helwig gibt es den Film im Kino Starnberg zu sehen

Kursnummer C7809
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,00
Vive la Bavière - München und Frankreich
Do. 22.06.2023 17:00
München

Während die angebliche "italianità" Münchens allseits beschworen wird, ist der Bezug Münchens und Bayerns zu Frankreich weniger bekannt. Dennoch gibt es zahlreiche überraschende, interessante und zuweilen auch amüsante Beziehungen zu Frankreich und seiner Geschichte. So war die Schwiegermutter des Stadtgründers Heinrich des Löwen eine der schillerndsten Frauen des mittelalterlichen Frankreich und zahlreiche Ehen legen Zeugnis über die Verbindung der Länder ab. Vor allem Napoleon band Bayern über einige Jahre fest politisch und familiär am sein Land. Was genau damals geschah, erfahren Sie auf diesem kurzweiligen Rundgang durch die Münchner Altstadt.

Kursnummer C7009
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,00
Dozent*in: Imke Gloth
Die Herrschaft des Volkes – Zur Geschichte der Demokratie (hybrid)
Di. 04.07.2023 18:45
Gilching

Der Demokratiebegriff bezeichnet die „Herrschaft des Volkes“ und wird heute v. a. im Gegensatz zur Diktatur verwendet. Doch demokratische Systeme und die zugrundeliegenden Ideen sind keineswegs selbstverständlich: Ihre Geschichte ist langwierig, verschlungen und konfliktreich, die Ausformung von Demokratien erfolgte sehr unterschiedlich. Bis heute sind demokratische Gesellschaften gefährdet. Die Veranstaltungsreihe führt anhand ausgewählter Beispiele in die historische Entwicklung demokratischer Strukturen ein. 04.07.23: Demokratie in der Antike - Elemente, Ideen und Kritik 11.07.23:: Adels- und Bürgerrechte im Mittelalter und der frühen Neuzeit 18.07.23: Locke, Montesquieu und die Idee der Gewaltenteilung 25.07.23: Verfassung und Liberalismus: Von der Boston Tea Party 1773 zur Paulskirchenversammlung 1848/1849 01.08.23: Die moderne Demokratie - Entwicklungen, Formen und Gefahren Dieser Kurs wird als Hybrid-Kurs durchgeführt. Das bedeutet, dass Sie als TeilnehmerIn entweder online oder in Präsenz vor Ort teilnehmen können. Bei der Anmeldung gehen wir grundsätzlich davon aus, dass Sie vor Ort teilnehmen. Falls Sie den Kurs online besuchen wollen, bitten wir Sie, sich nach der Anmeldung unter der Emailadresse anmeldung@vhs-wuermtal.de zu melden. Der entsprechende Kurs wird mit dem Programm Microsoft Teams durchgeführt. Sie können mit unserem Gastlink teilnehmen oder sich auch die Microsoft Teams-Software auf Ihrem Gerät (PC, Tablet, Mobiltelefon) installieren. Wichtig ist, dass Ihr Lautsprecher und Ihr Mikrofon funktionieren. Wir melden uns bei Ihnen und schicken Ihnen rechtzeitig den Link und eine Anleitung. Sie müssen zuvor nichts unternehmen. In Kooperation mit der vhs Gilching

Kursnummer C7004
Kursdetails ansehen
Gebühr: 45,00
Die Münchner Sicherheitskonferenz - Gründung von 1962 bis heute
Di. 04.07.2023 20:00
Planegg

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist heute die bedeutendste Veranstaltung für Außen- und Sicherheitspolitik in Europa und der Welt. Sie hat ihre Wurzeln in der militärischen und politischen Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg und sich zugleich in den letzten 60 Jahren stets weiterentwickelt. Wir schauen auf die Gründung und nehmen dann die aktuelle Konferenz samt Welt-Lage in den Blick.

Kursnummer C1019
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Loading...
30.01.23 16:31:34