Skip to main content

Studium generale

15 Kurse
Karola Albrecht
Stellvertr. Leitung, Programmplanung
Susanne Reicheneder
Programmplanung

Loading...
Philosophische Abendrunde
Mi. 01.03.2023 19:00
online

Im Gespräch mit anderen eine Frage erkunden, Thesen aufstellen, in die Tiefe gehen – das Philosophische Gespräch macht es möglich. In diesem Schnupperkurs können Sie diese Methode, ihren Rahmen und ihre Haltung kennenzulernen – indem wir miteinander philosophieren. • Wer Lust hat, das Philosophieren online auszuprobieren, • Wer diese besondere Form abseits von Alltagsgesprächen kennenlernen möchte, • Wer im Alltag Luft holen und gemeinsam mit anderen nach-denken will, • Wer neugierig ist, … ist herzlich eingeladen.

Kursnummer C7003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 49,00
Dozent*in: Gerlinde Krehn
Liebe und Ehe im Wandel der Zeit
Do. 02.03.2023 15:00
Planegg

Liebe ist Voraussetzung für eine gute Ehe – das gilt heute als selbstverständlich. Aber woher kommen unsere Vorstellungen von „echter“ Liebe und „guter“ Ehe? Das Verhältnis von Liebe und Ehe wird in der Literatur immer wieder problematisiert. Wir sehen uns anhand ausgewählter Texte aus dem Mittelalter und der Renaissance verschiedene Liebes- und Ehekonzeptionen an und diskutieren ihren Einfluss auf unsere gegenwärtigen Vorstellungen von Liebe und Ehe. Keine Vorkenntnisse nötig, Unterlagen werden gestellt.

Kursnummer C7001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 48,00
Dozent*in: Marion Freundl
Gottesbilder im Christentum
Do. 02.03.2023 16:45
Planegg

Vom strikten Bilderverbot bis zum reichbebilderten Götterhimmel – für alle Religionen ist die Frage nach der Möglichkeit, das Göttliche abzubilden, ein Thema. In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit verschiedenen Darstellungen des Göttlichen und diskutieren den Zusammenhang von Gottesbildern und Gottesvorstellungen. Im Fokus steht das Christentum, aber wir werfen auch vergleichende Blicke auf weltweite Traditionen und fragen nach grundliegenden Konzepten von Gottesbildern und Gottesvorstellungen. Keine Vorkenntnisse nötig, Unterlagen werden gestellt.

Kursnummer C7000
Kursdetails ansehen
Gebühr: 48,00
Dozent*in: Marion Freundl
Geschichte des politischen Denkens im westlichen und östlichen Kulturkreis
Di. 07.03.2023 16:30
Planegg

1. Vortrag: Der Weg des altgriechischen politischen Denkens in der Antike Die politische Entwicklung, aus der die gegenwärtige Weltanschauung Europas hervorgegangen ist, begann bereits vor ca. 3.000 Jahren. Der Ausgangspunkt ist das alte Griechenland und das alte Rom. In der Antik holen die bedeutendsten Denker die Begriffe “Mensch”, “Gesellschaft” und “Gerechtigkeit” vom Himmel in die Polis, indem sie Fragen nach dem Wesen von den Tugenden des guten Bürgers auf die menschliche Gemeinschaft lenkten. Im Rahmen unseres ersten Vortrags werden wir gemeinsam analysieren, wie die antiken Ideen von Mehrung des Glückes des Menschen und der Untersuchung der besten Regierungsformen den Weg des politischen Denkens in Europa bis in die Gegenwart stark beeinflussen. 2. Vortrag: Politisches Denken in China von der Vergangenheit bis zur Gegenwart Auf der Suche nach bewährtem Wissen entwickelt sich das politische Denken in China von der Antike bis zur frühen Neuzeit im starken Kontrast zu der Kulturentwicklung und Religionen von Europa. Denn die Vorstellung, dass alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten geboren sind, war in der Geschichte Chinas und ist auch heute noch keineswegs selbstverständlich. Sowohl in der Zeit des chinesischen Kaiserreichs als auch in der heutigen VR China ist festzustellen, dass die Fragen nach Gleichberechtigung der Völker an einem Endpunkt noch lange nicht angelangt sind. Nach welchen Kriterien lässt sich die Lage des politischen Denkens in China beurteilen? Welche Herausforderungen präsentieren sich für eine europäische und insb. deutsche Zusammenarbeit mit der VR China? Im Rahmen unseres zweiten Vortrags analysieren wir, wie und warum in Europa die politischen Ideen Chinas an Bedeutung gewinnen. 3. Vortrag: Der Weg des politischen Denkens Europas: von der Neuzeit bis ins 21. Jh. In der Neuzeit wurde die religiöse Weltdeutung der Politik durch eine säkulare Interpretation des politischen Daseins abgelöst. Die bedeutendsten Schwerpunkte liegen bei den Denkern der Renaissance, des Rationalismus, des Empirismus und der Aufklärung, die den umfassendsten Lernprozess der europäischen Kultur im Rahmen der Gesellschaftstheorie und Individualrechte angestoßen haben. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die politischen Denker des organischen Sozialdenkens: Sie gehören zu den Vordenkern der sozialen, ökonomischen und kulturellen Rechten sowie der Würde des Menschen der Gegenwart. Hierbei bereichert das politische Denken Europas die aktuellen politischen Auffassungen weltweit mit bahnbrechenden Visionen und Perspektiven. Ziel unseres dritten Vortrags ist es, die politischen Beiträge von der Neuzeit bis ins 21. Jahrhundert zu analysieren und in Frage zu stellen. 4. Vortrag: Die Entwicklung des politischen Denkens in den USA und Lateinamerika: von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert In der Gegenwart des politischen Denkens sind die Grundsätze von Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaat in den USA und Lateinamerika von entscheidender Bedeutung. Die politischen Denker der US-amerikanischen Aufklärung und des Pragmatismus sind die Vordenker der universellen bürgerlichen und politischen Rechte sowie der pragmatischen Geo-Strategien der Gegenwart geworden. Die große Bedeutung des politischen Denkens der USA ist nicht nur auf die westliche Zivilisation begrenzt: Auch die Weltanschauung Europas und Lateinamerikas wird gegenwärtig durch dieses Denkens stark beeinflusst. Daher liefern die Ideen Lateinamerikas über Emanzipation und Rechte der indigenen Völker Anstöße und Motive für kritische Positionen, die sich mit den Umbrüchen in unserer zunehmend multipolaren Welt auseinandersetzen. Somit beschäftigen wir uns in unserem vierten Vortrag mit dem einzigartigen Weg des politischen Denkens in den USA und Lateinamerika und fragen mit kritischen Augen nach deren Ursprung und Aktualität.

Kursnummer C7007
Kursdetails ansehen
Gebühr: 55,00
März 1848 - eine gescheiterte Revolution
Di. 14.03.2023 19:30
Planegg

2023 jährt sich die Märzrevolution zum 175. Mal. Angeführt von Studenten, Journalisten und liberal gesinnten Bürgern brach 1848 eine Revolution gegen das „Regime“ aus. Nach ersten Erfolgen (Sturz Metternichs, Einberufung einer Nationalversammlung in Frankfurt a.M.), schlugen die Fürsten mit ihrer Militärmacht zurück. Barrikadenkämpfe, Tote und Hinrichtungen folgten. Auch in Bayern erhoben sich Proteste und doch verlief die Revolution unblutig und teilweise mit grotesken Zügen. Der Zorn der Bürger richtete sich gegen den sechzigjährigen König Ludwig I. und seine dreißigjährige einflussreiche Mätresse, die Tänzerin Lola Montez, die er zur Gräfin Landsfeld erhoben hatte. Hier siegte die Revolution: Lola Montez musste Bayern verlassen, König Ludwig I. trat zurück, die Bayerische Verfassung erhielt etwas liberalerer Züge. Altbürgermeister Dieter Friedmann schildert als anerkannter Kenner der bayerischen Geschichte die Hintergründe der Märzrevolution, ausgehend von der Pariser Revolution 1830, und zeigt am Beispiel Bayerns, was die Gesellschaft bewegte.

Kursnummer C1017
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dialog der Kulturen, Workshop zur Interkulturalität
So. 26.03.2023 10:00
Planegg

Wir alle führen täglich Gespräche. Aber verstehen wir immer die Botschaft der Worte. Im Dialog mit Menschen aus anderen Kulturen wird es richtig kompliziert. Sie arbeiten z.B. mit Menschen aus China, Indien, Arabien zusammen? Sie haben Kunden in den USA, Malaysia oder Südamerika ? Oder sie interessieren sich für die Mentalität anderer Kulturen? Wie hat mich meine Erziehung/Umgebung geprägt und wie wirke ich auf andere? Dieser interaktive Workshop beleuchtet die Zusammenhänge zwischen der Globalisierung der Wirtschaft, Menschenrechten, Weltbevölkerung, Migration und den Missverständnissen bei Unternehmenskultur, Führungsstilen, Hierarchie, Diskriminierung und unserem Benehmen. Mit Respekt und Toleranz gegenüber Menschen aus anderen Kulturen werden wir besser zusammenleben und -arbeiten.

Kursnummer C1025
Kursdetails ansehen
Gebühr: 32,00
Dozent*in: Michael Herz
Die Münchner Sicherheitskonferenz - Gründung von 1962 bis heute
Di. 28.03.2023 20:00
Planegg

C1018-19 Gründung und Entwicklung der Münchner Sicherheitskonferenz von 1962 bis heute Planegg Wolfgang Ohlert Die Münchner Sicherheitskonferenz ist heute die bedeutendste Veranstaltung für Außen- und Sicherheitspolitik in Europa und der Welt. Sie hat ihre Wurzeln in der militärischen und politischen Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg und sich zugleich in den letzten 60 Jahren stets weiterentwickelt. Wir schauen auf die Gründung und nehmen dann die aktuelle Konferenz samt Welt-Lage in den Blick. C1018 Dienstag, 28.3.2023, 20.00-21.30 Uhr Im ersten Teil blicken wir auch auf die diesjährige Konferenz vom 17.02.-19.02.2023 zurück C1019 Dienstag, 4.7.2023, 20.00-21.30 Uhr Im zweiten Teil schauen wir zusätzlich auf die Vorbereitungen für die Konferenz 2024 je EUR 12,- Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1

Kursnummer C1018
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Von Bach bis Hindemith - Kostproben musikalischer Weltliteratur
Do. 30.03.2023 16:45
Planegg

Jede Einheit beleuchtet eine Komponistenpersönlichkeit zwischen der Barockzeit und der Moderne in ihrem historischen Umfeld und vertieft das Erlebnis ausgewählter Hörproben durch allgemeinverständliche Informationen zum jeweiligen Werk. Für jedes Thema wird ein Handout verteilt. Johann Sebastian Bach - Hohe Messe in h-moll Joseph Haydn - Die Schöpfung Ludwig van Beethoven - Streichquartett Franz Schubert - Oktett Felix Mendelssohn-Bartoldy - 2. Symphonie „Lobgesang“ Johannes Brahms - Streichsextett B-Dur Anton Bruckner - 8. Symphonie Gustav Mahler - Das Lied von der Erde Richard Strauss - Till Eulenspiegels lustige Streiche Carl Orff - Carmina Burana Paul Hindemith - Mathis der Maler

Kursnummer C7005
Kursdetails ansehen
Gebühr: 99,00
Schreibe dein Leben auf! - Biografisches Schreiben
Di. 18.04.2023 10:00
Starnberg

Was hat mein Leben geprägt? Welche Erfahrungen habe ich gemacht? Wer war ich und wer bin ich jetzt? Schreiben ist ein machtvolles Werkzeug, um sich wichtiger Stationen im Leben bewusst zu werden, innezuhalten und neue Wege einzuschlagen. Der Kurs bietet viele Anregungen und Übungen, um im offenen Austausch mit anderen oder auch für sich allein den roten Lebensfaden zu entdecken.

Kursnummer C1051
Kursdetails ansehen
Gebühr: 87,00
Papua-Neuguinea: Land und Leute kennenlernen
Mo. 15.05.2023 19:00
Planegg

Wussten Sie, dass Papua-Neuguinea der drittgrößte pazifische Inselstaat ist? Dass dort über 800 Sprachen und Dialekte gesprochen werden? Dass es eine gemeinsame Geschichte mit Deutschland gibt? Bei unserem Länderabend haben Sie Gelegenheit, dieses spannende Land aus zwei Perspektiven kennenzulernen. Joel Brodersen, 2015/16 als Freiwilliger dort, gibt eine Einführung zu Land und Leuten und geht auf die Sprachenvielfalt ein. Hans-Joachim Wild, Theologe, lebte neun Jahre in Neuguinea. Er erzählt anhand biografischer Skizzen vom „guten Leben“ und den Gegensätzen zwischen Stadt und Land, Küste und Hochland.

Kursnummer C1084
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Die Welt des Orients
Do. 15.06.2023 15:00
Planegg

Im Nahen Osten finden sich eine Vielzahl von Sprach- und Volksgruppen, die durch Gemeinsames und Trennendes Verbunden sind. Auf den Spuren dieser Vielfalt wollen wir uns im Rahmen dieses Seminar bewegen und die wichtigsten dort vorhandenen Konfliktlinien der Gegenwart unter die Lupe nehmen. Dabei begegnen uns Araber, Türken, Perser und verschiedenen Facetten des Islam.

Kursnummer C7002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,00
Die Herrschaft des Volkes – Zur Geschichte der Demokratie (hybrid)
Di. 04.07.2023 18:45
Gilching

Der Demokratiebegriff bezeichnet die „Herrschaft des Volkes“ und wird heute v. a. im Gegensatz zur Diktatur verwendet. Doch demokratische Systeme und die zugrundeliegenden Ideen sind keineswegs selbstverständlich: Ihre Geschichte ist langwierig, verschlungen und konfliktreich, die Ausformung von Demokratien erfolgte sehr unterschiedlich. Bis heute sind demokratische Gesellschaften gefährdet. Die Veranstaltungsreihe führt anhand ausgewählter Beispiele in die historische Entwicklung demokratischer Strukturen ein. 04.07.23: Demokratie in der Antike - Elemente, Ideen und Kritik 11.07.23:: Adels- und Bürgerrechte im Mittelalter und der frühen Neuzeit 18.07.23: Locke, Montesquieu und die Idee der Gewaltenteilung 25.07.23: Verfassung und Liberalismus: Von der Boston Tea Party 1773 zur Paulskirchenversammlung 1848/1849 01.08.23: Die moderne Demokratie - Entwicklungen, Formen und Gefahren Dieser Kurs wird als Hybrid-Kurs durchgeführt. Das bedeutet, dass Sie als TeilnehmerIn entweder online oder in Präsenz vor Ort teilnehmen können. Bei der Anmeldung gehen wir grundsätzlich davon aus, dass Sie vor Ort teilnehmen. Falls Sie den Kurs online besuchen wollen, bitten wir Sie, sich nach der Anmeldung unter der Emailadresse anmeldung@vhs-wuermtal.de zu melden. Der entsprechende Kurs wird mit dem Programm Microsoft Teams durchgeführt. Sie können mit unserem Gastlink teilnehmen oder sich auch die Microsoft Teams-Software auf Ihrem Gerät (PC, Tablet, Mobiltelefon) installieren. Wichtig ist, dass Ihr Lautsprecher und Ihr Mikrofon funktionieren. Wir melden uns bei Ihnen und schicken Ihnen rechtzeitig den Link und eine Anleitung. Sie müssen zuvor nichts unternehmen. In Kooperation mit der vhs Gilching

Kursnummer C7004
Kursdetails ansehen
Gebühr: 45,00
Die Münchner Sicherheitskonferenz - Gründung von 1962 bis heute
Di. 04.07.2023 20:00
Planegg

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist heute die bedeutendste Veranstaltung für Außen- und Sicherheitspolitik in Europa und der Welt. Sie hat ihre Wurzeln in der militärischen und politischen Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg und sich zugleich in den letzten 60 Jahren stets weiterentwickelt. Wir schauen auf die Gründung und nehmen dann die aktuelle Konferenz samt Welt-Lage in den Blick.

Kursnummer C1019
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Pablo Picasso zum 50. Todestag
Do. 06.07.2023 15:00
Planegg

Der spanische Maler, Grafiker und Bildhauer Pablo Picasso (1881 - 1973), dessen Todestag sich 2023 zum fünfzigsten Mal jährt, ist zweifelsohne einer der bedeutendsten Künstler der Kunstgeschichte. Zum einen ist er der Mitbegründer des Kubismus, zum anderen hat sich Picasso aber während seines gesamten Schaffens stets eine immens große Freiheit gegenüber jeglichen künstlerischen Konventionen bewahrt und versucht, immer neue Wege in der Bildgestaltung zu gehen - sein Œuvre variiert daher zwischen gegenständlich-realistischen, klassizistischen, symbolistischen, surrealistischen und abstrahierenden Darstellungsweisen. Einen Einblick in das Leben und das Werk Picassos gibt dies Veranstaltung.

Kursnummer C7008
Kursdetails ansehen
Gebühr: 33,00
Dozent*in: Stefan Müller
Loading...
30.01.23 15:15:32