Skip to main content

Kunstgeschichte

3 Kurse
Karola Albrecht
Stellvertr. Leitung, Programmplanung
Susanne Reicheneder
Programmplanung

Loading...
Die englische Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts
Di. 13.12.2022 16:30
Planegg

Die englische Malerei gehörte im 18. und 19. Jahrhundert zu den einflussreichsten ihrer Zeit. Wurde die englische Schule zu Beginn des 18. Jahrhunderts mit Vertretern wie Jos-hua Reynolds und Thomas Gainsborough gerühmt für ihre Porträts und Landschaften im akademischen Malstil, so trat ab dem späten 18. Jahrhundert mit Malern wie William Blake, John Constable und William Turner die bis dahin radikalste Periode in der engli-schen Kunst ein ? vor allem Turner mit seinen fast schon abstrakt anmutenden Landschaf-ten übte einen großen Einfluss auf die späteren Impressionisten aus. Ab den 1840er Jahren wurde die britische Malerei dann maßgeblich geprägt durch die Präraffaeliten, die sich in einer an der italienischen Renaissance orientierten Malerei den religiösen und sozialen Themen der Zeit widmeten. Einen Überblick über diese äußerst spannende, innovative und produktive Phase der englischen Kunst zu geben ist das Ziel dieser Veranstaltung.

Kursnummer B7003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 39,00
Dozent*in: Stefan Müller
Pasinger Villenkolonie I von August Exter
So. 15.01.2023 11:00
Pasing

Der talentierte Architekt und Geschäftsmann August Exter erwarb Ende des 19. Jahrhunderts 43 Tagwerk Ackerland nördlich des Pasinger Bahnhofs und plante eine Siedlung für "gesundes Wohnen". Beamte, Kaufleute und Handwerker zogen hier her, aber auch eine illustre Künstler-Szene entstand. Auch der Architekt höchstpersönlich wohnte in seiner Kolonie, mit einer berühmten Maler-Familie direkt gegenüber. Der Charme des Viertels am Würmkanal besticht bis heute!

Kursnummer B3110
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,00
Dozent*in: Imke Gloth
Else Lasker-Schüler und Franz Marc: Eine Künstlerfreundschaft in Postkarten
Di. 24.01.2023 19:00
Planegg

Den Maler Franz Marc und die Dichterin und Zeichnerin Else Lasker-Schüler verband in den Jahren 1912 bis 1916 eine künstlerische Freundschaft. Ihre bemalten Kunstpostkarten, mit denen sie sich bis zum Kriegstod von Franz Marc gegenseitig inspirierten, zählen bis heute zu den kostbarsten Werken des deutschen Expressionismus. Marc ließ sich in Zeichnungen und Worten auf die Welt Prinz Jussuf von Thebens ein, Lasker-Schüler erwiderte seine Kartengrüße enthusiastisch und antwortete ihm wort- und bildreich. Die Postkarten zeugen von einer einzigartigen Beziehung zwischen Literatur, Kunst und Leben, ihre Geschichte wird in dem Vortrag anhand einer Bildpräsentation nachempfunden.

Kursnummer B7009
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,00
Loading...