Skip to main content

Rhythmus-Atem-Bewegung nach H.L. Scharing

Das Konzept wurde 1958 von H.L. Scharing entwickelt und ist in erster Linie eine Übungsweise zur verbesserten Körperwahrnehmung. Diese führt zu Entspannung, vertiefter Atmung, Wachheit und Präsenz. Körperliche und seelische Überspannungen können sich lösen, der Mensch wird „geordnet“. Die Übungen sind einfach, werden meist liegend auf dem Boden ausgeführt und setzen keine besonderen Kenntnisse oder Beweglichkeit voraus. Von den Füßen her wird das ganze Skelett über die Wirbelsäule geordnet und aufgerichtet. Die Übungsprinzipien sind gut in den Alltag integrierbar und führen zu einer körperlich wahrnehmbaren Gelassenheit. Mit der Zeit lernt der Übende, alle Tätigkeiten übend zu verrichten. Bitte bequeme Bekleidung, Socken, Bettlaken (kein Spannbetttuch) und ggf. Matte/Decke sowie Kopfunterlage (z.B. ein Handtuch) mitbringen.

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Samstag, 15. Juni 2024
    • 15:00 – 18:00 Uhr
    • Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 12 im UG
    1 Samstag 15. Juni 2024 15:00 – 18:00 Uhr Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 12 im UG
    • 2
    • Sonntag, 16. Juni 2024
    • 10:00 – 13:00 Uhr
    • Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 12 im UG
    2 Sonntag 16. Juni 2024 10:00 – 13:00 Uhr Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 12 im UG
  • 2 vergangene Termine

Rhythmus-Atem-Bewegung nach H.L. Scharing

Das Konzept wurde 1958 von H.L. Scharing entwickelt und ist in erster Linie eine Übungsweise zur verbesserten Körperwahrnehmung. Diese führt zu Entspannung, vertiefter Atmung, Wachheit und Präsenz. Körperliche und seelische Überspannungen können sich lösen, der Mensch wird „geordnet“. Die Übungen sind einfach, werden meist liegend auf dem Boden ausgeführt und setzen keine besonderen Kenntnisse oder Beweglichkeit voraus. Von den Füßen her wird das ganze Skelett über die Wirbelsäule geordnet und aufgerichtet. Die Übungsprinzipien sind gut in den Alltag integrierbar und führen zu einer körperlich wahrnehmbaren Gelassenheit. Mit der Zeit lernt der Übende, alle Tätigkeiten übend zu verrichten. Bitte bequeme Bekleidung, Socken, Bettlaken (kein Spannbetttuch) und ggf. Matte/Decke sowie Kopfunterlage (z.B. ein Handtuch) mitbringen.

16.06.24 23:38:48