Skip to main content

Tagesausflüge und Exkursionen

2 Kurse
Karola Albrecht
Stellvertr. Leitung, Programmplanung
Dr. Julika Bake
Leitung, Programmplanung

Loading...
Plattentektonik
Mi. 11.01.2023 19:00
Planegg

Seit A. Wegener ist zwar bekannt, dass sich Kontinente bewegen und auseinanderdriften wie z.B. Afrika und Südamerika, sich aber auch zu Superkontinenten wie Pangäa zusammenfinden können,aber erst die Entdeckung, dass die Erdkruste aus z.T. riesigen, starren Platten besteht und dass der Ozeanboden wächst und sich von den Mittelozeanischen Rücken aus ausbreitet, an anderer Stelle aber, in den Tiefseegräben, wieder im Erdmantel verschwindet, führte zu völlig neuen Vorstellungen über die Entwicklung der Erde und ihrer Dynamik. Angetrieben von gewaltigen Umwälzungen im Innern ändert die Erde über Jahrmillionen gesehen laufend ihr Äußeres. Die Bedeutung der Plattentektonik wird noch dadurch unterstrichen, dass die Entwicklung höheren Lebens ohne das bewegte Innere der Erde nicht möglich gewesen wäre. Das Auseinanderbrechen von Kontinenten (z.B. Oberrheingraben)und die Bildung von Ozeanen wird ebenso Thema sein wie der Mittelozeanische Rücken, der "gestreifte" Ozeanboden, die Schwarzen Raucher, Hotspots (Island, Hawaii) und Erdbeben z.B. in der Türkei und Italien. Ein weiterer Themenkreis ist die abtauchende, im Erdmantel verschwindende Ozeanische Kruste mit dem damit zusammenhängenden Magmatismus und Vulkanismus z.B. des "Pazifischen Feuerrings". Ähnliches findet man auch in der Agäis und in Indonesien mit den Vulkanen auf Java und Sumatra. Ein letzter Themenkreis betrifft die Kollision von Kontinenten mit der Stapelung und Faltung von kontinentaler Kruste zu Gebirgen. Die Alpen sind das nächstliegende Beispiel. Aktuell ist natürlich der Appenin mit seinen Erdbeben in jüngster Zeit.

Kursnummer B2810
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Dozent*in: Bodo Happek
Bäume und Knospen im Winter, Schmecken und Wundern
So. 19.02.2023 14:00
Eching

Schon mal eine Lindenknospe probiert, einen Birkenaufstrich oder Erlenkätzchen-Zucker? Viele unserer heimischen Bäume sind wahre Schätze - auch im Winter. In den Knospen stecken pure Lebensenergie und die Inhaltsstoffe der Baumorgane (Blüte, Blatt und Co.) in kompaktester Form. Gemeinsam wollen wir die faszinierende, lebendige Welt der Bäume im Winter entdecken. Wir werden typische Bäume und Sträucher der Region ohne Laub zu bestimmen üben und ausgewählte Knospen verkosten. Dazu gibt es viele Geschichten und Mythen über die Bäume sowie Informationen dazu, was sie uns wertvolles schenken bzw. wie man sie in der Küche verwenden kann. Für zu Hause wird ein ausführliches Skript mitgegeben, mit Wissenswertem, Rezepten und Bestimmungshilfen. Eine genaue Beschreibung für den Treffpunkt wird vor dem Termin per Email zugesandt.

Kursnummer B2905
Kursdetails ansehen
Gebühr: 17,00
Dozent*in: Diana Kurzweg
Loading...