Skip to main content

Die neue Aufklärung

Nach dem Ende der Industriegesellschaft und dem Entstehen der Dritten, digitalen Moderne stehen die Bürger dem Phänomen der neuen Wissensgesellschaft oft ohne ethische Orientierung gegenüber. Allein aus den Techniken unserer Zivilisation entstehen keine Haltungen zum „besseren Leben“. Es war der Anspruch der Aufklärung – seit Voltaire – ethische Orientierung zu geben, wie den „kategorischen Imperativ“ von Kant. Welche geistigen Elemente für eine neue Aufklärung kann die sokratische Existenzphilosophie bereitstellen, um eine Haltung des „gelingenden Lebens“ philosophisch zu begründen. Dabei werden die Ansätze von Jaspers, Adorno und Habermas zu Rate gezogen.

Kurstermine 3

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Dienstag, 27. September 2022
    • 16:30 – 18:00 Uhr
    • Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1
    1 Dienstag 27. September 2022 16:30 – 18:00 Uhr Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1
    • 2
    • Dienstag, 04. Oktober 2022
    • 16:30 – 18:00 Uhr
    • Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1
    2 Dienstag 04. Oktober 2022 16:30 – 18:00 Uhr Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1
    • 3
    • Dienstag, 11. Oktober 2022
    • 16:30 – 18:00 Uhr
    • Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1
    3 Dienstag 11. Oktober 2022 16:30 – 18:00 Uhr Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1

Nach dem Ende der Industriegesellschaft und dem Entstehen der Dritten, digitalen Moderne stehen die Bürger dem Phänomen der neuen Wissensgesellschaft oft ohne ethische Orientierung gegenüber. Allein aus den Techniken unserer Zivilisation entstehen keine Haltungen zum „besseren Leben“. Es war der Anspruch der Aufklärung – seit Voltaire – ethische Orientierung zu geben, wie den „kategorischen Imperativ“ von Kant. Welche geistigen Elemente für eine neue Aufklärung kann die sokratische Existenzphilosophie bereitstellen, um eine Haltung des „gelingenden Lebens“ philosophisch zu begründen. Dabei werden die Ansätze von Jaspers, Adorno und Habermas zu Rate gezogen.