/ Kursdetails

Q2810A Plattentektonik Wie entstehen Ozeane, Vulkane und Erdbeben?

Beginn Sa., 10.02.2018, 14:00 - 18:30 Uhr
Kursgebühr 24,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Bodo Happek

Seit A. Wegener ist zwar bekannt, dass sich Kontinente bewegen und auseinanderdriften wie z.B. Afrika und Südamerika, sich aber auch zu Superkontinenten wie Pangäa zusammenfinden können,aber erst die Entdeckung, dass die Erdkruste aus z.T. riesigen, starren Platten besteht und dass der Ozeanboden wächst und sich von den Mittelozeanischen Rücken aus ausbreitet, an anderer Stelle aber, in den Tiefseegräben, wieder im Erdmantel verschwindet, führte zu völlig neuen Vorstellungen über die Entwicklung der Erde und ihrer Dynamik. Angetrieben von gewaltigen Umwälzungen im Innern ändert die Erde über Jahrmillionen gesehen laufend ihr Äußeres. Die Bedeutung der Plattentektonik wird noch dadurch unterstrichen, dass die Entwicklung höheren Lebens ohne das bewegte Innere der Erde nicht möglich gewesen wäre. Das Auseinanderbrechen von Kontinenten (z.B. Oberrheingraben) und die Bildung von Ozeanen wird ebenso Thema sein wie der Mittelozeanische Rücken, der "gestreifte" Ozeanboden, die Schwarzen Raucher, Hotspots (Island, Hawaii) und Erdbeben z.B. in der Türkei und Italien. Ein weiterer Themenkreis ist die abtauchende, im Erdmantel verschwindende Ozeanische Kruste mit dem damit zusammenhängenden Magmatismus und Vulkanismus z.B. des "Pazifischen Feuerrings". Ähnliches findet man auch in der Agäis und in Indonesien mit den Vulkanen auf Java und Sumatra. Ein letzter Themenkreis betrifft die Kollision von Kontinenten mit der Stapelung und Faltung von kontinentaler Kruste zu Gebirgen. Die Alpen sind das nächstliegende Beispiel. Aktuell ist natürlich der Appenin mit seinen Erdbeben in jüngster Zeit.


Diese Seite drucken

Kursort

Raum 1

Am Marktplatz 10a
82152 Planegg

Termine

Datum
10.02.2018
Uhrzeit
14:00 - 18:30 Uhr
Ort
Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 1