W6022 Depression kann jeden treffen Was Angehörige und Freunde tun können

Beginn Di., 28.04.2020, 20:00 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Ulrike Fuchs

Menschen mit Depression leben zeitweise in einer Welt, die für Außenstehende kaum zu verstehen oder nachvollziehbar ist. Das Empfinden ist von Schuldgefühlen, Pessimismus und mangelndem Selbstbewusstsein zersetzt. Wenn ein Mensch sich in das Schneckenhaus „Depression“ zurückzieht, ist das für Angehörige oft schwierig. Sie begegnen der eigenen Hilflosigkeit und Ohnmacht gegenüber der Depression. Sie erfahren, wie Menschen mit Depression empfinden, wie Sie als Angehörige bzw. Freunde damit umgehen können, und wie Sie einen Menschen mit Depression unterstützen können. Es sind oft viele Ängste und Unsicherheiten, die Angehörige haben, weil sie helfen wollen, aber nicht wissen, was „richtig“ und was „falsch“ ist. Sie werden erfahren, was Sie wie ansprechen können und was Sie besser vermeiden. Da sich Angehörige Sorgen machen und helfen möchten, erfahren Sie, wie Sie sich Ihre Energie einteilen können. Denn Angehörige sind zwar nicht erkrankt, trotzdem betroffen. Hier wird es um den Unterschied zwischen mit-leiden und mit-fühlen gehen. Mitzubringen: Schreibsachen für eigene Notizen.



Termine

Datum
28.04.2020
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Planegg, Am Marktplatz 10a, vhs-Zentrum, Raum 9



Kursort

Planegg, vhs-Zentrum, Raum 9

Am Marktplatz 10a
82152 Planegg